Handel mit Gemüse und Früchten

Herzlich willkommen...:-)!!!

Liebe Spargelliebhaber-/innen – oder mittlerweile besser – Gemüse-, Früchte- und Weinliebhaber

Unser kleiner Laden im charmanten ehemaligen Waschhäuschen des ehemaligen Pfarrhauses – oder besser im mittlerweile bekannten Spargelhäuschen an der Mainaustrasse 56/58 im Zürcher Seefeld - ist eröffnet:

Öffnungszeiten


Mittwoch
10:00 - 18:30 Uhr
Donnerstag
10:00 - 18:30 Uh
Freitag
09:00 - 18:30 Uhr
Samstag
08:00 - 14:00 Uhr



Unser Angebot ist facettenreich - kommt doch einfach vorbei und macht Euch selber ein Bild und lasst Euch überraschen...:-)!!! Wetten – es hat für jeden/jede etwas.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Mit herzlichen Grüssen und Wünschen

Caspar – stellvertretend für das ganze Saisonal-Team

Erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um Saisonal per E-Mail.

Philosophie


Die Spargel – speziell die weisse – ist ganz eindeutig die Königin des Gemüses und wird nicht gegessen, sondern zelebriert. Die Spargelsaison ist zeitlich beschränkt. Spargeln sollten sorgfältig ausgesucht und frisch gegessen werden – sie entwickeln so das beste und typische Aroma.

Über die
Spargel


Saisonal hat sich zum Ziel gesetzt, nur erstklassige Spargeln vom sorgfältig ausgesuchten Erzeuger direkt zum End-Verbraucher zu bringen: Innerhalb von wenn möglich nur einem Tag. Dazu wurden durch Saisonal straffe Abläufe definiert, Netzwerke geschaffen und Vertrauen aufgebaut. Sämtliche Prozesse werden von Saisonal persönlich sichergestellt und auch ausgeführt, laufend überprüft und wenn nötig angepasst.

Nachhaltigkeit ist für Saisonal sehr wichtig und steht bei allen Entscheidungen von Abläufen im Fokus!

Warum Spargeln
von Saisonal?


Es gibt verschiedene Anbaugebiete in Europa – die "Badischen Spargeln" und die aus eng-angrenzenden Gebieten - sind weltweit wohl die Bekanntesten und Besten: Die "Badische Spargelstraße“ führt - ausgehend von der berühmtesten Spargelstadt der Welt, Schwetzingen - zunächst auf der Landstraße durch Reilingen und weiter Richtung Bruchsal, Karlsruhe, Rastatt bis Scherzheim. Dieses Anbaugebiet liegt im ehemaligen Flusssediment des Rheins – die lockere und leicht sandige Beschaffenheit der Böden sind der ideale Ort, um Spargeln anzubauen.

Genau aus dieser Gegend bezieht Saisonal die Spargeln vom Produzenten direkt aus erster Hand: Erntefrisch, gewaschen und in verschiedenen Kalibern sortiert, wissen unsere Kunden genau woher die Spargeln kommen.

Angebot

Caspar
Ruetz


Durch seine offene und direkte Art verbindet Caspar Ruetz den Produzenten mit dem Konsumenten: Es macht ihm grösste Freude, nicht nur Leute, sondern auch das Handwerk zu verbinden und dabei Respekt zu zeigen. Nicht nur gegenüber dem Produzenten, der allen möglichen exogenen Faktoren ausgesetzt ist – speziell dem Wetter - sondern auch gegenüber den Küchenchefs, die mit beschränkten Ressourcen erstklassige Werte schaffen müssen, damit deren Gäste nicht nur zufrieden sind, sondern auch wieder zurückkommen.

Rezepte


Grüner Spargel Erdbeersalat mit Orangenvinaigrette und Burrata

  • 3 Stk Grüner Spargel
  • 2 Stk Orangen
  • 50g Erdbeeren
  • 1 Stk Burrata
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10g Butter

Denn grünen Spargel schälen und in schräge kleine Scheiben schneiden. Die Haut von den Orangen mit einer feinen Reibe abreiben dann halbieren und auspressen. Die Erdbeeren waschen und in viertel schneiden. Den Burrata frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen damit er Zimmertemperatur bekommt.

Dann eine beschichtete Pfanne auf dem Herd stellen und die Butter und denn Spargel hinzugeben. Eine Minute schwenken und dann mit dem Orangensaft ablöschen. Solange auf mittlerer Stufe köcheln lassen bis der Orangensaft langsam eingekocht ist. Dann die Erdbeeren hinzugeben und einmal durch schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Denn Spargel mittig auf einem Teller anrichten. Auf dem Spargel dann den Burrata anrichten. Mit ein wenig Olivenöl beträufeln und die geriebene Orangenschale auf den Burrata geben.

Viel Spass beim nachkochen und en guete......

Komplettes Rezept lesen

Weisser Miso Spargel (4 Personen)

  • 1kg Weisser Spargel
  • 25ml Sake
  • 90ml Mirin
  • 220g Misopaste
  • 90gZucker
  • 30g Butter
  • Salz

Sake und Mirin aufkochen

Hitze reduzieren und Misopaste dazugeben und verrühren bis diese komplett aufgelöst ist

Zucker, Butter und Salz hinzufügen und kochen bis sich alles miteinander verbunden hat

Geschälten Spargel mit der Flüssigkeit vakuumieren

Bei 85 Grad 30 Minuten im Dampf garen ( je nach gewünschter Festigkeit )

Als Tipp zum Servieren leicht angebratene Thunfischscheiben und gerösteten Sesam dazu geben

Komplettes Rezept lesen

Angebot



Grundsätzlich hängen die Preise und verfügbaren Mengen von der Jahreszeit, dem Wetter, der Nachfrage und der Qualität ab. Saisonal übernimmt die offiziellen Preise der Bruchsaler Spargelbörse/-auktion. Damit ist sichergestellt, dass sowohl die Bauern fair entschädigt werden und diese wiederum auch ihren Verpflichtungen gegenüber Ihren Feld-/Mitarbeitern*innen nachkommen können: Dass sie EU-Mindestlöhne bezahlen, anständige Unterkünfte zur Verfügung stellen, Pausenregeln einhalten und Frei- und Erholungstage ermöglichen.


Für Restaurants, Hotels, Gastronomen und somit Köche und deren Crews. Seit 2020 aber auch für den privaten Spargelliebhaber und Genuss-Menschen!

Sie bereiten den Spargel mit Leidenschaft, facettenreich und innovativ zu und setzen somit auf beste Freiland-Qualität. Die weissen Spargeln werden in Karton-Kistchen in Feuchtigkeit-bewahrenden Plastikfolien/-säcken à 5kg geliefert - grüne Spargeln und die Violetta im Kartonkistchen in Bündchen zu je 500g offen.


Bestellungen nur über Telefon oder Mail:
+41 79 660 41 77
caspar@saisonal.ch


16-21 & 21-25 mm

Weisser Spargel

Fr. 18/KG

25-30 & 30-35 mm

Weisser Spargel

Fr. 18/KG

21-25 mm / 1kg netto

Weisser Spargel (Klasse 1, geschält und hoch-vaccum verpackt)

Fr. 18/KG

21-25 & 25-30 mm

Bio Spargel (Eu-Bio-Zertifiziert)

Fr. 18/KG

08-12 mm

Grüner Spargel

Fr. 16/KG

12-20 mm

Grüner Spargel

Fr. 16/KG

16-21 & 21-25 mm

Violetta

Fr. 18/KG

Gemäss Verfügbarkeit

Wildspargel

Fr. 18/KG

Standorte



In Zürich – bei Jelmoli «Most Delicious» und bei Saisonal – in Küsnacht beim Gourmet House Moreira.

Zürich

Jelmoli

Die ausgesuchten weissen, grünen und violetten Spargeln von Saisonal (alle Klasse 1) – alle aus der Badischen Spargelstrasse und engst anliegenden Gebieten, werden bereits seit 2019 im Jelmoli in Zürich - „Most Delicious by Jelmoli“ - mit grossem Erfolg angeboten. Deshalb wird die Crew um Verkaufsleiter Lukas Bryner den Spargel auch im 2021 im Sortiment haben und diesen allen Spargelliebhabern wieder präsentieren – im Offenverkauf aber auch als bereits geschälter Spargel, hochvakuumiert und somit sofort gebrauchsfertig. Die Verkäufer-/innen erklären Ihnen die Herkunft, die Klasse und die Kalibrierung der Spargeln. Somit – weiterhin «en Guete»...!

Küsnacht

Gourmet House Moreira

Wer nicht in Zürich sondern an der Goldküste entlang dem Zürichsee wohnt, muss nicht zwingend auf ausgezeichnete Spargeln verzichten. Im Gegenteil – in Küsnacht sind sie zu haben – frisch und facettenreich – weiss, grün und violett – in verschiedenen Kalibern: Das Gourmet House Moreira führt die Spargeln von Saisonal bereits seit 2019 im Sortiment. Und wird sie auch dieses Jahr anbieten - die Kunden fragen bereits nach. Der Verantwortliche für Gemüse und Früchte – Walter Grubenmann und sein Team – freut sich erneut, den Spargel–Liebhaber zu beraten. Da wird die Entscheidung umso leichter.
Viel Spass!

Zürich-Seefeld

«Städtischer Spargel-Hof-Laden» im Spargelhäuschen

Im Zürcher Seefeld gibt es sie – die frisch gestochenen Spargeln in allen Facetten und Farben: Im charmanten «Spargelhäuschen» an der Mainaustrasse 56/58 in 8008 Zürich. Ausserdem – dieser Verkaufsstandort wird im Laufe des Sommers weiter ausgebaut – zum Gemüse- und Fruchtladen – unter dem Motto «vom Bauer direkt in die Stadt». Ueber die Zeit kommen dann Weine, Olivenöle und weitere Leckereien dazu. Wir halten Euch auf dem Laufenden: In unserem News-Letter werden wir informieren.

Vergangene Events


21. Juni 2019 Reservieren

Spargel-Silverster 2019

Der Beginn der Spargelsaison ist jeweils ein Highlight – aber auch das Ende: Ganz speziell nach einem so grossartigen Jahr wie 2019. Die Spargeln – aller Couleurs – weiss, grün und violett – waren in der Qualität unbeschreiblich – der schwierigen Witterung zum Trotz.

Wir verabschieden das Spargeljahr am Freitag, 21. Juni 2019 und feiern den Spargelsilvester 2019.

Und für einmal zieht es uns an einen ganz besonderen Ort – mitten in der Stadt Zürich – am Münsterplatz. Im Restaurant Monsterhof wird uns Karim Schumann und seine Crew verwöhnen.

Artikel: Karim Schumann kocht im Münsterhof
Artikel: Karim Schumann Blumentopf-Egg und Nierli

Wir freuen uns auf einen tollen Abend! Und auf Deine Reservation über www.mhof.ch/anlaesse

Mehr Lesen
April & Mai Veranstalter Webseite

Spargelsaison - Convivio

Die Spargel-Saison steht auch im Restaurant Convivio an: Im April und Mai ergänzt Jérôme Baschung und sein Team die Speisekarte mit weissen, grünen und violetten Spargeln. Saisonal beliefert den innovativen Koch mit frisch gestochenem Spargel – direkt vom Bauern. „S’hät solangs hät“!

Mehr Lesen
16. Mai 2019 Veranstalter Webseite

Spargel Festival 2019

Es ist wieder soweit – nicht weit von der pulsierenden Bahnhofstrasse in Zürich entfernt: Am Donnerstag Abend, 16. Mai 2019 findet das (fast schon) traditionelle Spargel-Festival 2019 statt – und zwar im Restaurant Carlton. Philipp Heering und seine Küchen-Crew werden ein tolles Spargelmenü präsentieren, welches vom charmanten Service-Team dem spargelbegeisterten Publikum serviert wird. Und wie jedes Jahr – es werden nur erstklassige Spargeln – aller Couleurs, von weiss, grün über violett – verwendet – alle aus der weltberühmten Badischen Spargelstrasse Baden Württemberg’s. Und wer Fragen hat zur Königin des Gemüses, darf Caspar’s Rat in Anspruch nehmen.

Um sicher zu gehen auch wirklich einen Platz zu ergattern, soll sich baldmöglichst anmelden. Wir freuen uns!

Mehr Lesen
9. Mai 2019 Veranstalter Webseite

Spargel trifft Oepfelchammer

Für einmal wird die traditionelle Oepfelchammer – an Zürich's interessanten und authentischen Rindermarkt gelegen – zur Spargelchammer…:-)!!! Thomas Trautweiler und seine Crew haben ein interessantes und leckeres „all-inclusive“ 4-Gang-Menü zusammengestellt und werden uns überraschen – inkl. den dazu passenden Weinen. Wer kann da schon widerstehen…:-)?!?

Mehr Lesen

Presse


16. April 2020 © URS BÜHLER / NZZ

Die Spargelspitze des Eisbergs: Der Improvisations- und Innovationsgeist von Unternehmen darf auch im Kleinen nicht ausgebremst werden

In Zürich wird ein Spargelstand wegen zu langer Warteschlangen auf dem Trottoir untersagt. Und den Betroffenen erreicht eine Welle der Solidarität. Was will uns das über diese Lokalposse hinaus sagen?

Artikel auf nzz.ch Artikel als PDF
15. Juni 2018 © PASCAL MORA

Der Spargel-Caspar

Vom Banker zum Spargelkönig! Dieser Plan ist für Caspar Ruetz aufgegangen. Die besten Zürcher Restaurants sind verrückt nach seinen Spargeln.

Artikel auf schweizer-illustrierte.ch

Fragen & Antworten


Warum beginnt bei Saisonal die Spargelsaison nicht schon viel früher – zum Beispiel anfangs März?

Die Spargeln haben einen eigenen Zyklus, der von nur einem Faktor bestimmt wird: Dem Wetter – und damit der Natur. Dies ist gut so – die Spargel ist ein saisonales (Königs-)Gemüse und lädt genau dann zu Tisch, wenn sie parat ist. Deshalb – erst dann, wenn die Bauern, die Nachhaltigkeit üben und eben den Spargeln die Zeit lassen, sich entsprechend zu entwickeln, grünes Licht geben - ist die Spargelsaison eröffnet.

Alle Spargeln, die in Wärmetunnels und oder künstlich beheizten Feldern (Nachhaltigkeit…???) wachsen, bzw. getrimmt werden, sind zu meiden: Sie sind meistens sehr holzig und bringen kaum den tollen und typischen Geschmack zu Tage.

Warum sind Spargeldämme mit Folien zugedeckt – weissen und schwarzen?

Im Frühling wird mit der schwarzen Folie erreicht, dass das Wachstum – bedingt durch die Sonneneinstrahlung und der damit verbundenen Aufnahme von Wärme – angeregt wird. Wenn es warm wird, kann durch die weisse Folie die Sonneneinstrahlung und damit die Wärme reflektiert werden: Dann wird das Wachstum der Spargeln verzögert – es sind somit nicht alle zum gleichen Zeitpunkt erntefertig – die Spargelsaison wird dadurch etwas kalkulierbarer.

Warum werden Spargeln nicht „geerntet“, sondern „gestochen?“

Spargeln wachsen in einem Damm: Sobald eine Spargelspitze sichtbar ist, wird die Erde darum mit der Hand gelockert und der Spargel dann mit einem „Stecheisen“ gestochen. Diese Arbeit ist extrem anstrengend und verlangt grösste körperliche Leistung. Hut ab vor all denen, die dies über teilweise 12 Stunden täglich tun!

Warum haben Spargeln teilweise Längsrisse und sind an der Schnittstelle unter Umständen leicht gespalten?

Wenn der Boden noch kalt ist, der Spargel aber bei bereits höheren Temperaturen gestochen wird, können Spannungsrisse entstehen, die sich beim Waschen der Spargeln mit ca. 3 Grad kaltem Wasser, noch akzentuieren. Es ist dies jedoch ein Zeichen der Frische und darf ignoriert werden.

Warum endet die Spargelsaison am 24. Juni?

Diejenigen Spargelbauern, die dies einhalten, zeigen grossen Respekt gegenüber der Spargelpflanze! Wer auf Qualität und Nachhaltigkeit achtet, entfernt am 24. Juni spätestens die Folien auf den Spargeldämmen: Damit kann die Pflanze auswachsen und wichtige Nährstoffe für die kommende Saison aufnehmen.

Danke


Ich möchte gerne ein Dankeschön an meine Helfer und Unterstützer richten.

Frau von Caspar

Doris Ruetz

Doris war diejenige Vertraute von Caspar, die seine Idee „geprüft“ und grünes Licht gegeben hat – zudem ein grossartiger Coach war: „Das ist Dein Ding – gehe dafür“, waren Ihre Empfehlungen! Ganz herzlichen Dank für den so wertvollen Support, die ausdauernde Geduld und die vielfälltige Spargelküche über die letzen Monate… :-)!!!

Creative Director

Patrick Beeli

Eine Visitenkarte ist nur so gut, wie ihr Layout. Gleiches gilt für Briefbogen und das Auftreten nach aussen! Auch Patrick hat spontan und konkret Hand angelegt und das erstellt, was heute zum Markenzeichen von Saisonal gehört: Das Corporate Design! Danke, Päde für Deine so spontane Hilfe.. :-)!!!

Cartoonist

René Fehr

Es war nicht viel Zeit übrig, die Idee von Saisonal in die Tat umzusetzen: René war sofort zur Stelle und hat das Firmenlogo sowie Karikaturen erstellt, die bereits vielen Leuten bekannt sind und immer wieder zu Reaktionen führen. Zum Beispiel spontane Telefonanrufe, wenn Caspar mit seinem Anhänger die Restaurants bedient. Danke, René für Deine Hilfe und Deine losgelösten Ideen… :-)!!!

Velo–Elsener im Zürcher Seefeld

Christian Elsener

Christian war es, der Caspar dringend geraten hat, die Zustellung der Spargeln für Restaurants in der Innenstadt von Zürich alternativ zu gestalten – vor allem aber nachhaltig. So kam er mit dem Vorschlag ein Cargo-Bike einzusetzen! Caspar's Bedenken waren schnell ausgeräumt – so schnell, einfach und effizient war die Lieferung noch nie – von der Nachhaltigkeit gar nicht erst zu reden! Danke, Christian für diesen tollen Tipp… :-)!!!

Kommunikationsspezialist

Bernhard Weissberg

Wenn jemand weiss, wie Man(n)/Frau etwas sagt, vor allem aber auch wann, dann gibt es nur einen Namen – Kommunikationsexperte Bernhard Weissberg. Ganz herzlichen Dank, Bernhard für Deinen tollen Support – das Einfädeln von Treffen, das Moderieren von Anlässen, das Vernetzen von Menschen. Dank Dir weiss die ganze Schweiz, wer hier der Spargel-König ist! Dranbleiben…:-)!!!

Redaktorin und Fotograf der Schweizer Illustrierten

Silvana Degonda und Pascal Mora

Es war ein sehr anstrengender, aber lehrreicher Ausflug in die Badische Spargelstrasse. Danke, dass Ihr so interessiert wart, Fragen gestellt und auch festgestellt habt: Das ist ein knochenhartes Business – hüben und drüben des schlussendlichen Kochtopfs. Schön, dass Ihr mich begleitet habt. Danke für Eure so authentische Reportage!

Web-Page-Design und Maintanance

Witwinkel GmbH

Eine junge Firma - zehn junge Leute – zehn gute Inputs – die einander alle perfekt ergänzen! Ganz herzlichen Dank für die unkonventionelle Hilfe und Unterstützung – vor allem die Erfüllung aller Aufträge in nur so kurzer Zeit! Jungs – DRANBLEIBEN… :-)!!!